Loading...

Workplace Adoption braucht innovative Engagement- und Befähigungskonzepte

image-34220

Im letzten #iomtalk sprachen wir mit Sophie Schneiderhöhn, Digital Work Beraterin bei netmedia, über ihre Erfahrungen und Empfehlungen rund um die Befähigung im Kontext der Microsoft 365 Adoption & Change Programme. Die aktive Begleitung und Unterstützung der Mitarbeitenden auf ihren individuellen Veränderungsreisen sind der kritische Erfolgsfaktor für der Workplace Adoption.

Im Gespräch mit Sophie Schneiderhöhn sprachen wir über die Besonderheiten und interessante Lernformate.

Workplace Adoption braucht eine aktive Begleitung und Unterstützung - eine Selbstinitiative der Mitarbeitenden ist schön, reicht aber nicht aus!

In unserem Gespräch scheinigte Sophie Schneiderhöhn den meisten Unternehmen die Erkenntnis, dass die reine technologische Bereitstellung nicht ausreichend ist und dass es eine systematische Begleitung und Befähigung braucht. Die Frage ist aber nur nach dem "Wie" (der Begleitung und Befähigung) und hier stehen viele Unternehmen ihrer Meinung nach noch am Anfang.

Da jedes Unternehmen und jede Organisationseinheit mit ihren Akteuren und Mitgliedern sehr unterschiedlich ist, braucht es immer eine Analyse der Reifegrad-Situation als Grundlage, woraus sich dann die Handlungsimplikationen ergeben. Statt großen allgemeinen Veränderungskampagnen braucht es bei den Veränderungsmaßnahmen "kleine, in viele Richtung wirkenden Schritte". Im Hintergrund sieht sie dabei immer die Schaffung eines Bewußtseins für die Dringlichkeit und die Notwendigkeit als Ausgangspunkt des Veränderungsprozesses. Dabei muss verstanden werden, dass die Kommunikation der Dringlichkeitsbotschaften im weiteren Verlauf fortgeführt werden müssen, da sich im Veränderungsprozess auch die Organisation ändern und Botschaften in Vergessenheit geraten.

Wenn die Dringlichkeit verstanden wird und die Bereitschaft zur Veränderung besteht, braucht es eine aktive Lernunterstützung und Begleitung der im Veränderungsprozess stehenden Personen. Die Lernunterstützung muss dabei sehr "vielfältig" gedacht werden, da es sehr unterschiedliche Lerntypen gibt und es viele Wege gibt, um in der Befähigung an das Ziel zu kommen.

Der Trend bei Befähigungskonzepten geht zu Angeboten für selbstbestimmtes Lernen im Arbeitskontext

Als Bildungswissenschaftlerin sieht Sophie Schneiderhöhn keine Pauschallösung für das Lernen. Jeder Mensch hat da eigene Präferenzen. Dabei müssen klassische Formate wie Schulung mit neuen Formaten verknüpft werden. Die Unternehmen müssen Lernangebote machen, wo die Menschen voneinander und miteinder lernen können. Hierzu meinte Sophie Schneiderhöhn, dass dies ein Shift im Mindset sei, bei dem auch erstmal die Lust zum Lernen und das Lernen an sich vermittelt werden muss.

Wir müssen die Reize schaffen, dass wir Lust generieren, sich damit zu befassen. Und da gibt es dann wieder verschiedene Motivationspunkte. Für die Einen ist das eine Motivation, wenn sie dafür Punkte kriegen und das später im Mitarbeitergespräch auftaucht. [...] Für die Anderen ist es die Selbstinitiative, ihren Arbeitsalltag zu verbessern. 

Für Sophie Schneiderhöhn gilt es hierbei, die Lernangebote sowohl in ihrer Kommunikation und Ausgestaltung auf der Individualebene wie auch in der Aufhängung in der Organisation und den Rahmenbedingungen zu verzahnen. Die Adoption & Change Anstrengungen dürfen nicht aus der Schublade der "Technologie" oder "Arbeitsweisen"-Veränderungen betrachtet und angeboten werden, sondern als Teil einer größeren, vernetzten Veränderungsinitiative sein, die sich gegenseitig bedingt - erst dann werden die Maßnahmen nach ihrer Einschätzung auch erfolgreich und nachhaltig sein.

Menschen lernen, wenn sie Spaß haben und eigene Erfahrung machen können

Wichtig für den Lernerfolg sind konkrete Erfahrungen - erklärt Sophie Schneiderhöhn im Gespräch. Ein maximaler Lerneffekt wird erzielt, wenn Lernende das Gelernte sofort im Arbeitsalltag anwenden können. Hier gilt es schnelle "Quickwins" für die Lernenden zu ermöglichen - denn wahrgenommene Lernerfolge führen zu einer Verstärkung und Motivation im Weiteren. Sprich - über den Start der erfolgreichen Vermittlung von einfachen Themen ergibt sich auch die Chance und Aufmerksamkeit für komplexere Themen. 

Auch der Spaßfaktor darf als Verstärkungselement nicht zu kurz kommen. So würden Wizards, die auf spielerische Weise helfen, wie ein Tool anzuwenden ist, die Motivation zum Mehr-Lernen steigern. Die aus der Nutzung dieser Wizards und anderen Aktivitäten erwachsenden Möglichkeit Punkte zu sammeln und sich einen "Status" zu erarbeiten, ermöglicht eine direkte Gratifikation im Rahmen von Gamification-Methoden und verstärkt weiter den Lernvorgang.

true

Mit Blick auf ihre Empfehlungen für interessante Lernformate erläuterte Sophie Schneiderhöhn u.a. den von Netmedia konzipierten "Treasure Hunt für Microsoft Teams". In Kooperation mit Microsoft Deutschland hat das Team von Netmedia eine simple Lösung entwickelt, um die Akzeptanz und Nutzung digitaler Werkzeuge und Arbeitsweisen bei Ihren Mitarbeitenden zu erhöhen. Sophie berichtete im Gespräch von zahlreichen spannenden Begegnungen, die daraus in Projekten erwachsen sind.

Abschliessend merkte Sophie nochmals an, wie wichtig die veränderte Befähigung und ein anderes Lernen für die Veränderung der Zusammenarbeit ist. Für sie ist ein verändertes, vernetztes Lernen im Arbeitsalltag die Basis für die Veränderung der Verhaltensweisen, denn die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit ist immer Tool-basiert, verändert sich ständig und braucht eine stetige Veränderung der Verhaltensweisen.

Wenn die Notwendigkeit eines neuen langfristigen Befähigungskonzept nicht verstanden wird, wird auch der Punkt für eine veränderte Zusammenarbeit nicht wirklich verstanden.

Schaut Euch das ganze Gespräch in unserer Mediathek an:

true

Mehr von Sophie Schneiderhöhn am 17.04. beim IOM SUMMIT 2022

Auch beim IOM SUMMIT ist Sophie dabei und hält am ersten Konferenztag (17.04.) einen Vortrag zum Thema "Workplace Learning & Employee Generated Content - So wird das Spezialwissen Ihrer Mitarbeitenden Teil der Adoption von Microsoft 365".


Registriert Euch jetzt noch schnell für ein Gratis-Ticket zur Teilnahme beim IOM SUMMIT 2022!

  •  Haas
  • News & Aktuelles  | #iomTalk  | Adoption & Scale Transformation Management
Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben