Loading...

Der Countdown zum IOM SUMMIT 2022

image-34503

Der IOM SUMMIT 2022 steht kurz bevor und der Countdown zum ersten Konferenztag läuft. Am 17. Mai geht es endlich los mit spannenden Gesprächen, Vorträgen und Austausch zur Hybrid Work Experience. Insgesamt findet die Konferenz an drei Tagen, vom 17. - 19. Mai statt und thematisiert aktuelles zur Hybrid Work Experience, also die Optimierung der digialen Zusammenarbeit und die digitale Transformation im hybriden Arbeitskontext. Alles zu den Hintergründen unserer Themen haben wir hier ausführlicher betrachtet. An dieser Stelle würden wir gene einen kurzen Einblick in das Programm und die Vorträge der Referentinnen und Referenten geben. Wir freuen uns auf insgesamt 30 Sprecherinnen und Sprecher mit spannenden Beiträgen und 3 Tage volles Programm mit einer Menge Wissen, Austausch und neuen Impulsen.

Tag 1: Hybrid Work als Standard für die Zusammenarbeit

Am ersten Tag, also dem 17. Mai starten wir am morgen mit einem aktuellen Einblick in die aktuelle Situation der hybriden Zusammenarbeit. Den Einstieg hierzu macht Isabel de Clercq mit ihren 5 Empfehlungen zu Hybrid Work und wie man es richtig macht. Mehr Hintergründe zu ihr sind hier nachzulesen. Auch Dion Hinchcliffe widmet sich in seinem Beitrag Hybrid Work und stellt die aktuellen Trends genauer vor.

Im Laufe des Tages sprechen wir noch über Erfahrungen mit der Optimierung der digitalen Zusammenarbeit. Jasmin Haug von Vetter Pharma hat hier spannende Einblicke in die Automatisierung & den Digital Workplace mit dabei. Außerdem präsentieren Moritz Kentmann und Fransziska Breitling das Hybrid Playbook der Firma Heineken.

Gutes Veränderungsmanagement is essentiell für den Erfolg, daher zeigen Susanne Hückmann und Juliane Marschner auf wie modernes Changemanagement neue Impulse für die Zukunft bei SachsenEnergie setzt. Stefana-Alina Körner berichtet in diesem Kontext über die richtige Haltung, die zu einem erfolgreichen Social-Intranet beim AWO Bezirksverband Unterfranken geführt hat.

Die Ausgestaltung und Optimierung digitaler Kollaboration ist notwendig, damit produktives Arbeiten ermöglicht wird. Wie dies in der Pharma-Branche gelingt, das weiß Albert Huber von der Aenova Group. Aber auch die Potentiale von Videos und dem neuen Microsoft Stream für die interne Kommunikation dürfen nicht vernachlässigt werden, daher zeigt Michael Greth auf, welche Empfehlungen es hierfür gibt.

Tag 2: Work Experience als Hebel für mehr Engagement & Empowerment

Eine gute Work Experience im Arbeitsalltag hilft den Mitarbeitenden enorm. Daher braucht es ein Verständnis negativer und positiver Einflüsse auf die Employee Experience. Wie man eine gute Employee Experience im Kontext der hybriden Arbeit gestalten kann, das weiß Belinda Gannaway und macht den Einstieg in den zweiten Tag. Livio Hughes zeigt in diesem Kontext den Einfluss von Führung auf die Arbeitsweisen auf. Dass die menschlichen Interaktionen auch im digitalen Kontext einer der wichtigsten Punkte sind, das unterstreicht Harold Jarche in seiner Keynote.

Wie die Teilhabe und das Engagement gefördert werden kann berichten Clara Holler von der Deutschen Kinder- und Jugenstiftung und auch Thiemo Laubach hat spannende Einblicke zu den Problemen "Modern Work" dabei.

Alles zur Unterstützung bei der digitalen und hybriden Zusammenarbeit thematisieren wir am Nachmittag. Mit dabei sind Joachim Haydecker von EnBW, Alexandra Junke von tesa und Alexander Fetscher und berichten über ihre eigenen Erfahrungen in diesem Kontext anhand von spannenden Praxiseinblicken.

Tag 3: Auf dem Weg zu einer fluiden und digitalen Arbeitsorganisation

Worauf kommt es bei einer digitalen Arbeitsorganisation an? Diese Frage möchten wir mit Nele Kreyßig und auch Peter Sturm klären. In den beiden Impulsbeiträgen am dritten IOM Tag geht es um die essentiellen Bausteine für eine digitale Arbeitsorganisation und die Herausforderungen die bei der Transformation gemeinsam angegangen werden müssen.

Im weiteren Verlauf geht es um die Digitalisierung in einzelnen Prozessen. Spannende Einblicke aus der Praxis haben Rafaela Sieber und Luisa Luthardt von Coca Cola mit dabei und berichten wie mithilfe von Smart Glasses und Mixed Reality Anwendungen der Remote Support gelingt. 

Hybride Arbeitsorganisation in einem Traditionsunternehmen ist kein Widerspruch, das zeigt David Hirsch von der ALH-Gruppe deutlich auf. Microsoft 365 und Microsoft Teams sind nicht mehr wegzudenkende Bestandteile von digitaler Arbeitsorganisation. Benjamin Stierle, Ragnar Heil und Alexander Eggers haben hierzu fundiertes Wissen und teilen dies gerne. In einem abschließenden Live-Talk ist hier auch der direkte Austausch mit den Referenten möglich, so dass alle Fragen individuell geklärt werden können.

Neben den spannenden Vorträgen und Einblicken ist auch noch Raum für Austausch untereinander geplant, alles hierzu auf der Programmwebseite. Dort ist auch noch die Anmeldung für Kurzentschlossene möglich, denn schon bald geht es live los. Wir freuen uns auf drei spannende Tage und neue Impulse zur Optimierung der digitalen Zusammenarbeit.

  •  Haas
  • In eigener Sache  | #iomKonferenzen

Suche

Themen der IOM Plattform

Hybrid & Remote Work Transformation
Digital Work & Employee Experience
Digital Work Skillset & Mindset
Adoption & Enablement
Future Management & Leadership
Digital Workplace Technologien

Aktuelle News & Eventinfos zum Wandel der Arbeit & der Organisation. Jetzt abonnieren!

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben